Rückblick Auswärtsspiel SV Trisching/Rottendorf gegen SV Haselbach vom 03.11.2019

Am letzten Wochenende führte die Reise unserer ersten Mannschaft zum Tabellenfünften SV Haselbach. Unsere Zweite ist bereits in der Winterpause und greift erst wieder 2020 in das Geschehen ein.

Nach dem verdienten Punktgewinn in der Vorwoche gegen die SpVgg Schönseer Land, wollte unsere Elf auch beim Gastspiel in Haselbach etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Aufgrund einer hervorragenden kämpferischen Einstellung konnte man mit einem 1:1 einen Punkt entführen. Für den verletzten M. Maltsev rückte B. Eckl in die Anfangsformation. Beim Gegner aus Haselbach konnte Spielertrainer D. Bohnert nicht von Anfang an mitwirken, er wechselte sich erst im Laufe der ersten Halbzeit ein. Bei schwierigen Platzverhältnissen war es von Anfang an ein Kampfspiel auf dem beengten Platz. Glück hatte unsere Elf, als ein Angriff der Heimelf mit einem Pfostenschuss endete. Gefährlich wurde es auch, als der SV Haselbach mehrere Ecken hintereinander zugesprochen bekam und unsere Abwehrspieler mit vereinten Kräften einen Gegentreffer verhindern konnten. Außerdem war auch unser A-Jugendtorwart S. Preitschaft immer wieder Herr der Lage und konnte somit seinen Kasten sauber halten. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause und auch die Devise für Halbzeit zwei war klar. Keinen Gegentreffer kassieren und immer wieder schnell vorgetragene Konter fahren, die zum Erfolg führen sollten.

Aber schon in der 46. Spielminute die kalte Dusche für unsere Mannschaft. Im Fünfmeterraum konnte Chr. Kurz den Ball nicht entscheidend klären und der Stürmer vom SVH ließ sich nicht zweimal bitten und drosch das Leder humorlos in die Maschen. Somit stand es 1:0 für die Gastgeber und jetzt musste unsere Elf noch mehr für die Offensive machen. Dies sollte sich schon in der 54. Minute lohnen, denn J. Wesnitzer zog auf und davon und konnte nur noch durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Folgerichtig gab es vom sehr umsichtig leitenden Schiedsrichter Michael Schießl einen Foulelfmeter. Der Gefoulte trat selbst zur Ausführung an und behielt die Nerven und so stand es 1:1. Schon eine Minute die Riesenchance zur Führung für unseren SVT. J. Wesnitzer setzte A. Schlosser gekonnt in Szene und dieser zog aus 16 Meter ab, aber leider verfehlte der Schuss das Tor der Heimelf. Ein Riesenbrett gab es nach gut einer Stunde für den Tabellenfünften als ein indirekter Freistoß vor den Füßen eines Heimstürmers landete, aber dieser das Leder nicht im Tor unserer Elf unterbringen konnte. Bis zum Schluss wurde um jeden Meter Boden gefightet, aber keine Mannschaft konnte sich entscheidend durchsetzen und somit blieb es beim alles in allem gerechten 1:1 Unentschieden.