Vorbericht Auswärtsspiel am 29.09.2019 gegen den SV Pullenried I+II

Am Sonntag fährt der SV Trisching/Rottendorf zum aktuellen Tabellenelften SV Pullenried und die Begegnung wird vom Schiedsrichter Stefan Bauer (TSV Klardorf) geleitet. Beim Spiel der Reservemannschaften ist aktuell noch kein Schiedsrichter eingeteilt, hierbei kann es wahrscheinlich sein, dass sich die Teams auf einen Neutralen einigen müssen.

Der Gastgeber hat am letzten Wochenenede Moral bewiesen und hat in der 78. Spielminute durch Lukas Böhm noch den Ausgleichstreffer zum 2:2 Endstand erzielt. Mit einem Punktgewinn trat man die Heimreise an und ist in den Trainingseinheiten auf das heutige Spiel gegen den wiedererstarkten SV Trisching/Rottendorf eingegangen. Trainer Robert Hölzl hat seine Mannen auf die Torgefährlichkeit des aktuellen Torschützenkönigs Johannes Wesnitzer hingewiesen. Seine Mannschaft wird erstmal versuchen in der Defensive gut zu stehen und im Verlauf des Spiels seine Torschützen Dominik Grätsch und Jakub Masek in Szene zu setzen.

 

Unser SV.-Team hat nach zwei Siegen endlich wieder gezeigt was in ihnen steckt wenn man sich wirklich auf seine Spielweise konzentriert. Torhüter Simon Preitschaft wird wieder beweisen müssen, dass er ein sicherer Rückhalt für seine Defensive ist. Der Defensivverbund wird in den Anfangsminuten stark gefordert sein und die Angriffsbemühungen des SV Pullenried im Vorfeld zu entschärfen. Trainer und Mannschaft wissen, dass es schwierig wird und im Laufe des Spiels Torchancen kommen werden, welche unsere Stürmer Schlosser und Wesnitzer effektiv nutzen müssen. Mit der Einstellung wie gegen die Landesligareserve der SpVgg Pfreimd kann unsere Mannschaft in Pullenried erfolgreich sein und mindestens einen Punkt wenn nicht sogar die volle Punktzahl mit auf die Heimreise nehmen.

Wir wünschen unseren Mannschaften viel Glück und Erfolg in dieser schwierigen Begegnung und von den Zuschauern volle Unterstützung und Anfeuerung zum Sieg.