Vorbericht zum Spiel gegen die SG Kemnath I/SV Freundenberg II

Der SV Trisching Rottendorf begrüßt  am morgigen Sonntag die Mannschaft der Spielgemeinschaft Kemnath I/SV Freudenberg II. Die Begegnung wird vom Unparteiischen Manfred Schloderer (FT Eintracht Schwandorf) geleitet.

 

Die SG Kemnath I/Freudenberg II hatte am Feiertag unseren Nachbarn aus Dürnsricht zu Gast und musste eine 4:0 Heimniederlage hinnehmen. Mit nur einen Punkt aus den vier Saisonspielen steht man schon unter Zugzwang aus der Abstiegsregion wegzukommen. Spielertrainer Philipp Fleischmann wird seinen Spielern klare Worte zur Niederlage gesagt haben und vehement auf einen Sieg drängen. Die SG Kemnath/Freudenberg hat in dieser Begegnung nichts zu verlieren und wird sicherlich alles geben, um endlich die Abstiegsplätze zu verlassen.

 

Unser Team hat am Feiertag endlich wieder in Diendorf gewonnen und ist mit einem 3:0 Sieg die Heimreise angetreten. Trainer und Mannschaft wissen, dass trotz der 3 Punkte die Begegnung in den Anfangsminuten auf Messers Schneide stand und bei einer besseren Chancenverwertung der Diendorfer, wären wir einen Rückstand hinterhergelaufen. Im Abschlussgespräch hat Coach Lösch seine Mannen nochmals auf die Wichtigkeit der Anfangsminuten sowie einer eindeutigen Körperspannung hingewiesen. Des Weiteren hat er das Hauptziel ins Gedächtnis gerufen, zu Hause erfolgreich zu sein. Es wartet ein Gegener auf uns,  der alles abverlangt. 

 

Wir wünschen unserem Team die bestmögliche Punktausbeute und allen Zuschauern eine spannende und faire Begegnung.