DERBY - Rückblick

Am letzten Wochenende kam es zum mit Spannung erwarteten Nachbarschaftsderby gegen die DJK Dürnsricht-Wolfring. Während unsere zweite Mannschaft mit 0:2 den Kürzeren zog, machte es unsere Erste besser und landete einen 5:3 Heimsieg.

Von Beginn an merkte man unserer Elf an, dass man endlich den ersten Heimsieg in der Saison landen wollte. Nach einem langen Abschlag von Torwart S. Weber setzte sich J. Wesnitzer gekonnt durch und konnte an der Strafraumgrenze nur noch per Foul gebremst werden. Folgerichtig gab es Elfmeter und diesen verwandelte der Gefoulte selbst souverän zur 1:0 Führung. Schon zwei Minuten später erhöhte J. Wesnitzer bereits auf 2:0 als er nach einem langen Ball von Chr. Kurz die Dürnsrichter Abwehrspieler düpierte und überlegt abschloß. Aber auch die Gäste versteckten sich nicht und kamen in der 19. Minute zum 1:2 Anschlußtreffer als M. Gresser ein herrliches Anspiel von M. Winkler nutzte und den Ball im Heimtor unterbrachte. In der 31. Minute wurde aber bereits der alte Torabstand wieder hergestellt, als F. Neuer mit einem herrlichen Schnittstellenpass J. Wesnitzer in Szene setzte und dieser den am 2. Pfosten lauernden R. Schmid bediente und dieser mühelos auf 3:1 erhöhen konnte. Kurz vor der Halbzeit dann ein Schock für unsere Truppe, als sich S. Weber bei einem Abstoß schwer am Knie verletzte. Er wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus transportiert und wir hoffen, daß es unseren Sandro nicht schlimmer erwischt hat. K. Först kam dafür in den Kasten und er war ein guter Ersatz für unseren verletzten Goalie. Unsere Mannschaft kam hochmotiviert vom Pausentee zurück und R. Schmid hatte nach 60 Minuten die Vorentscheidung auf dem Fuß aber er scheiterte alleine vor dem Gästetorwart. Aber schon kurz darauf war J. Wesnitzer hellwach, luchste den Dürnsrichtern den Ball ab, legte sofort quer auf R. Schmid und dieser hatte keine Mühe den Ball im leeren Tor unterzubringen. Somit hieß es 4:1 für die Heimmannschaft, aber in der 70. Minute erzielte M. Winkler per direktem Freistoß das 4:2. Aber bereits in der 73. Minute war es der an diesem Tage überragende J. Wesnitzer, der einen Rückpaß erspurtete und souverän zum 5:2 einschoß. In der 80. Minute setzte M. Maltsev unseren Jungspund A. Schlosser in Szene und dieser verzog mit einem Schuß aus 16 Meter nur knapp. In der 85. Minute setzte sich der Sturmführer der Gäste F. Lobinger durch und erzielte mit einem Schuß von der Strafraumgrenze den 5:3 Endstand. Als der sehr umsichtig leitende Schiedsrichter Bernhard Grötsch vom TSV Eslarn die Partie beendete, war die Freude groß im Lager der Heimelf. Der Erfolg war ein Verdienst der gesamten Mannschaft, denn über 90 Minuten ließ man nie locker und man fuhr den Derbysieg ein.