Derby-Rückblick

Am Ostermontag kam es zum mit Spannung erwarteten Derby zwischen unserem SVT und der DJK Dürnsricht-Wolfring. Nach der deftigen 1:6 Hinspielklatsche wollte man dieses Heimspiel unbedingt gewinnen. Es sah auch lange Zeit so aus als ob wir als Sieger vom Platz gehen würden, aber Schiedsrichter Manfred Schloderer hatte etwas dagegen und gab in der Nachspielzeit einen Handelfmeter, der sogar vom Dürnsrichter Lager mit „das war kein Handelfmeter“ bewertet wurde. Aber der Reihe nach.

Nach dem überaus erfolgreichen Start nach der Winterpause (7 von 9 möglichen Punkten wurden geholt), wollte man auch das Derby siegreich gestalten. Pedro musste verletzt passen und wurde durch unseren zweiten Stürmer Johannes Wesnitzer ersetzt. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die DJK hatte den Vorteil mit dem Wind im Rücken zu spielen. Chancen waren in der ersten Halbzeit Mangelware, es gab nur einen Aufreger als Johannes Wesnitzer herrlich in den freien Raum auf Jonathan Schatz spielte und dieser mustergültig vor das Dürnsrichter Tor quer legte, aber leider war in Mittelstürmerposition kein Abnehmer vorhanden. Nach 20 Minuten mussten wir Julian Kurz (Kreislaufprobleme) durch Andreas Schlosser ersetzen. ln der zweiten Halbzeit hatte dieses Derby seinen Namen endlich verdient. In der 56 Minute drang Fabian Lobinger in den Strafraum der heimischen Elf ein und konnte von Christian Igl nur noch durch ein Foul gebremst werden und es gab folgerichtig Elfmeter. Aber unser Teufelskerl Sandro Weber entschärfte in gewohnter Manier den Elfmeter und hielt unsere Elf im Spiel. In der 63. Minute die Riesenchance zur SV-Führung. Nach einem langen Ball setzte Andreas Schlosser in halblinker Position stark gegen TW Schmid nach, aber leider traf er nur das Außennetz und nicht ins gegnerische Tor. Aber schon zwei Minuten später dann endlich die Führung für den SVT. Johannes Wesnitzer setzte wieder Jonathan Schatz super in Szene dieser vollendete gefühlvoll über den Torwart hinweg zur verdienten 1:0 Führung. Jetzt wurde mit Haken und Ösen um jeden Meter gekämpft und Schiedsrichter Schloderer rückte immer mehr in den Blickpunkt des Geschehens und verteilte reihenweise gelbe Karten. In der 82. Minute ein Schockmoment für unsere Elf als unser Torwart Sandro Weber nach einem Foul lange behandelt werden musste. Leider muss Sandro an der Hand operiert werden und fällt für den Rest der Saison aus. Als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten trat wieder einmal Schiedsrichter Schloderer in Erscheinung. Ein Schuss der eindeutig an die Brust ging wertete er nach lauten Zurufen der Dürnsrichter Zuschauer als Hand und gab Elfmeter - Endstand 1:1 (Trainer Gerry Lösch)

 

https://www.fupa.net/galerie/sv-trisching-djk-duernsricht-wolfring-311561/foto1.html