Nachlese zum Spiel gegen den FC Wernberg II

Am letzten Wochenende war die Bezirksligareserve vom FC Wernberg bei uns in Trisching zu Gast. Nach dem geglückten Rückrundenauftakt -unsere Elf konnte in der Vorwoche den Tabellenführer aus Silbersee besiegen- wollte man gegen die Wernberger Reservisten unbedingt einen Sieg nachlegen und sich somit auch für die Hinspielniederlage revanchieren. Das dies kein leichtes Unterfangen wird war allen klar, denn auch Wernberg konnte in der Vorwoche die Spitzenmannschaft aus Niedermurach besiegen. Verletzungsbedingt mußte unsere Elf auf Pedro verzichten, der Probleme mit seinem Knie bekommen hat. Wichtig war für unsere Mannschaft, den Gegner immer zu beschäftigen und auf alle Fälle einen Gegentreffer zu vermeiden um nicht einen Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Der Gast aus Wernberg stand von Anfang an sehr tief in der eigenen Hälfte und agierte mit nur einem Stürmer.  Unsere Elf war aber von Anfang an der Herr im Haus und schon in der 11. Minute hatte man durch den unermüdlich rackernden D. Graf die Führung auf dem Fuß, aber er scheiterte am besten Gästeakteur Torwart G. Dirnberger. In der 20. Minute war es wieder D. Graf der dem Gästetorwart den Ball abluchste, aber dann auch an diesem mit seinem Schußversuch scheiterte. In der 34. Minute war es dann soweit, als J. Schatz wieder mit einem direkt verwandelten Freistoß –wie schon gegen Silbersee- zur 1:0 Führung traf. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause und in der zweiten Hälfte gab es in den ersten fünf Minuten genügend Möglichkeiten für unsere Elf eine Vorentscheidung herbeizuführen. Aber J. Wesnitzer, R. Schmid, J. Schatz und L. Schatz zielten entweder zu ungenau oder scheiterten am Gästetorwart. In der 56. Minute fiel so etwas wie eine Vorentscheidung. Nach einem Mißverständnis in der Wernberger Abwehr ging J. Wesnitzer auf und davon und lochte eiskalt zum 2:0 ein. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen und J. Schatz erhöhte in der 64. Minute nach einem feinen Paß von J. Wesnitzer auf 3:0. In der 67. Minute gab es dann einen Foulelfmeter für unsere Elf (J. Wesnitzer wurde gefoult), den J. Schatz mit seinem dritten Treffer an diesem Tag zum 4:0 sicher verwandelte. In der 86. Minute gelang dann J. Wesnitzer der Treffer  zum 5:0 Endstand, als der durchgebrochene Chr. Kurz mit einem super Querpaß den Torschützen in Szene setzte und dieser nur noch den Ball ins leere Tor einschieben mußte. Es war ein völlig verdienter Sieg für unseren SVT, der zu keiner Zeit in Frage stand. Getrübt wurde der Erfolg durch die Verletzung von D. Graf, der kurz vor der Halbzeit ausgewechselt wurde. Hoffen wir, daß es unseren Dominik nicht zu schwer erwischt hat und er bald wieder einsatzbereit ist. (Gerry Lösch)