Rückblick 1. Mannschaft

Am letzten Wochenende mussten unsere beiden Mannschaften zum SV Pullenried reisen. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft  waren dabei erfolgreich und fuhren die Maximalausbeute von 6 Punkten ein.

 

Nach der Heimniederlage gegen den SV Haselbach stand unsere Elf gehörig unter Druck um nicht noch weiter in der Tabelle nach hinten abzurutschen. Personell mußten wir auf Tobias Rehorz (Urlaub) und Julian Kurz (verletzt) verzichten. Dafür war Pedro nach langer Verletzungspause wieder von Anfang an dabei und B. Eckl hielt die rechte Abwehrseite dicht. Man wußte um die Stärken der Pullenrieder und so wurde für die beiden Ausnahmekönner der Heimmannschaft, Böhm und Grätsch, Manndeckung angeordnet. M. Axtmann beschattete –bis zu seiner Auswechslung- den Sturmführer Böhm tadellos und M. Öfner kümmerte sich um den Spielgestalter Grätsch und auch er löste seine Aufgabe souverän.

In der ersten Halbzeit war unser Hauptaugenmerk auf die Defensive gerichtet, man wollte der Heimelf keinerlei Entfaltungsmöglichkeiten bieten. Dies gelang uns von Anfang an sehr gut und mit zunehmender Spieldauer wurde unsere Elf immer sicherer und versuchte auch ab und zu mit schnellen Angriffen zum Torabschluß zu kommen. Es war aber insgesamt in der ersten Hälfte ein Spiel mit wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten, die beiden Torhüter wurden nur selten geprüft.

Nach der Halbzeit lief es dann immer besser für unsere Mannschaft und in der 52. Minute prüfte J. Schatz den Keeper der Heimelf mit einem direkten Freistoß. Es dauerte aber bis zur 66. Minute bis unsere Elf in Führung ging. J. Schatz setze D. Graf mit einem tollen Paß super in Szene und „Hacki“ ließ sich diese Chance nicht entgehen und schob den Ball am Torwart vorbei zur 1:0 Führung. Die Heimelf versuchte natürlich schnellstmöglich den Ausgleich zu erzielen, aber unsere Abwehr um den bärenstarken R. Schmid ließ eigentlich keine nennenswerte Torchance für Pullenried zu. Im Gegenteil unsere Elf besaß Chancen zur endgültigen Entscheidung aber entweder scheiterten wir am Torwart, am eigenen Unvermögen,  am schlampigen Abspiel oder der Schiedsrichter pfiff einmal ein umstrittenes Abseits. So dauerte es bis zur 90. Minute als J. Schatz mit einer letzten Energieleistung ab der Mittellinie auf und davon zog und uneigennützig zu J. Wesnitzer quer legte und dieser keine Mühe hatte zum hochverdienten 2:0 Sieg einzuschießen. Jetzt heißt es für unsere Elf gegen den Tabellenführer SG Silbersee Farbe zu bekennen und diesen einen heißen Fight zu liefern. (Gerry Lösch)

 

https://www.fupa.net/galerie/sv-pullenried-sv-trisching-292149/foto1.html