Rückblick Diendorf

Am vergangenen Wochenende empfing unsere erste Mannschaft den SV Diendorf. Ziel war es, die drei Punkte in Trisching zu behalten und die Hinspielniederlage wettzumachen.

 

Erneut mußten wir die Anfangself umstellen, denn Jonas Sebald befindet sich mit der Schule auf Abschlußfahrt. Seine Position auf der Außenbahn übernahm Dominik Graf. Nach der Abtastphase in den ersten zehn Minuten übernahm unsere Mannschaft langsam das Kommando und Julian Kurz zog aus 16m mit einem verdeckten Schuß ab, den der Diendorfer Torwart gerade noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenkte. Bis zur Halbzeit tat sich auf beiden Seiten nicht mehr viel und Chancen waren Mangelware.

 

Nachdem wir in der Halbzeit auswechseln mußten (Martin Radlsteiner kam für Florian Neuer), wurde Christin Igl als 6er und Julian Kurz als 10er „umfunktioniert“. Dies führte auch zu einem kleinen Bruch in unserem Spiel, denn in den ersten zehn Minuten nach der Pause war der SV Diendorf am Drücker und mit seinen schnellen Spitzen immer gefährlich. Meistens waren es aber Standardsituationen, die eine Gefahr vor unserem Tor heraufbeschworen. Zweimal stand unserer Elf dabei das Glück zur Seite, denn beide Male verpaßten die Gäste die Flankenbälle denkbar knapp. Aber auch wir hatten unsere Chancen und in der 67. Minute war es dann soweit. Einen weiten Ball von Marcel  Maltsev konnte die Diendorfer Abwehr nicht klären und Martin Radlsteiner bediente Dominik Graf der sich super durchsetzen konnte und eiskalt zum 1:0 einschoß. Kurz darauf hatte Andreas Neidl die Vorentscheidung auf dem Fuß, als er mustergültig von Rainer Schmid auf die Reise geschickt wurde, aber nicht selber den Abschluß suchte sondern abspielen wollte und die Riesenchance war dahin. Dann hätte es Andreas Neidl zehn Minuten vor Schluß nochmal richten können, aber alleine vor dem Gästeschlußmann versagten ihm die Nerven und so blieb es weiterhin beim hauchdünnen 1:0 Vorsprung. Die kalte Dusche für unsere Elf gab es dann eine Minute vor Schluß als Michael Eckl einen Gästestürmer zu Fall brachte und der anschließende Freistoß wurde von Andreas Holzgartner direkt verwandelt. Somit wurde die gute Leistung unserer Elf ein wenig geschmälert, denn anstatt drei Punkten konnten wir nur einen Punkt auf der Habenseite verbuchen.

 

Zum letzten Saisonspiel müssen unsere beiden Seniorenmannschaften am Pfingstsamstag nach Pertolzhofen reisen. Wir wollen die Saison 17/18 positiv beenden  und das Spiel zumindest nicht verlieren. (Trainer Gerald Lösch)