Rückblick Fischbach

Am vergangenen Wochenende mußte unsere erste Mannschaft beim SV Fischbach antreten. Nach dem Doppelspieltag in der Vorwoche wollte man auf alle Fälle nicht mit leeren Händen nach Hause fahren, aber leider setzte es eine 0:1 Niederlage.

 

Natürlich war es wie schon im Hinspiel die Hauptaufgabe die Offensivkraft des SV Fischbach in Schach zu halten. Den besten Torschützen des SV Fischbach, Tobias Hofbauer mit 20 Toren, mußte Marcel Maltsev an die Kette legen. Dies gelang ihm über 90 Minuten auch sehr gut, aber nach einem indirekten Freistoß, der lang und länger wurde, köpfte Hofbauer zum 1:0 Sieg für Fischbach ein. Eigentlich hätte sich unsere Mannschaft einen Punkt verdient gehabt, aber wie schon im Spiel gegen Leonberg  wurde eine Unachtsamkeit bestraft. In der ersten Hälfte hatte unsere Mannschaft das Spiel weitestgehend im Griff und verstand es gut den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. So war die Heimmannschaft nur durch Standardsituationen gefährlich, die aber von der aufmerksamen Trischinger Abwehr immer geklärt werden konnten. Die beste Chance in Hälfte eins hatte unser Michael Obendorfer der eine gut getimte Flanke per Kopf verwandeln wollte, aber der Fischbacher Torwart konnte mit einem tollen Reflex die Führung für unseren SVT verhindern. Leider mußte wir verletzungsbedingt zweimal wechseln, denn Dominik Graf (Eisbein) und Christian Kurz (Kniebeschwerden) konnten nicht mehr weiterspielen.

In der zweiten Spielhälfte konnten wir die Partie nicht mehr  so ausgeglichen gestalten und leider konnten wir das 0:1 nicht verhindern. Dies war auch der Spielstand nach 90 Minuten und so mußten wir mit einer weiteren Niederlage die Heimreise antreten.

 

Die Szene des Spiels gab es kurz nach dem 1:0 Treffer. Unser Torwart Sandro Weber ging nach einem Zweikampf mit Tobias Hofbauer zu Boden. Der Schiedsrichter ließ die Partie aber weiterlaufen und der Stürmer des SV Fischbach hätte den Ball nur mehr ins leere Tor schieben müssen. Aber er beförderte die Kugel ins Seitenaus und so gab es Abstoß für unsere Elf. Das war wirklich „Fairplay“ in seiner besten Form und man muß wirklich sagen Hut ab vor dieser Aktion von Tobias Hofbauer. Sowas gibt es nicht mehr oft beim Fußball und umso höher ist diese Szene zu bewerten.

 

Im letzten Heimspiel gegen den SV Diendorf heißt es die Hinspielniederlage wettzumachen. (Gerry Lösch)