Rückblick SV Trisching gegen TSV Dieterskirchen am 12.10.19

Unsere Reise nach Dieterskirchen hat sich nur für unsere Reservemannschaft gelohnt. Diese fuhr einen 3:2 Sieg ein während unsere erste Mannschaft mit 2:5 gehörig unter die Räder kam.

Dabei wollte man dem Gastgeber mit einer mutigen Einstellung begegnen und den Spielfluß früh unterbinden. Diese Taktik war aber schon nach 6 Minuten über den Haufen geworfen, denn durch einen direkt verwandelten Eckball ging die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung. Dies gab den Einheimischen natürlich noch mehr Sicherheit in ihren Aktionen, während unsere Elf kaum einen Zugriff auf das Spiel bekam. Immer wieder waren die Platzherren durch ihre Standards gefährlich, aber ein weiteres Tor konnte unser Abwehrverbund verhindern. Nach vorne ergaben sich keine nennenswerten Aktionen, denn es konnte kein Ball in die gefährliche Zone -sprich Strafraum- gespielt werden. Meistens waren die Gastgeber in Ballbesitz, aber nennenswerte Torchancen konnten sie sich dann auch nicht herausspielen. In der 30. Minute war es dann aber wieder soweit, als F. Neuer einen Fehlpaß in der eigenen Hälfte fabrizierte, wurde der Mittelstürmer vom TSV sofort auf die Reise geschickt und vollendete souverän zum 2:0 Halbzeitstand. Das schien der Weckruf für unsere Elf zu sein, denn als nach einem Klassepaß J. Wesnitzer alleine auf das Tor der Einheimischen zulief, wurde er von Schiedsrichter A. Bösl wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen. Dies war eine sehr strittige SR-Entscheidung für unsere Elf, aber man hatte sie zu akzeptieren.  Zwei Minuten vor der Pause die dickste Gelegenheit durch J. Wesnitzer zum Anschlußtreffer, aber er verzog aus aussichtreicher Position nur knapp. So ging man mit einem 0:2 Rückstand in die Pause und man wußte, daß nur ein Anschlußtreffer noch einmal die Chance auf einen Punktgewinn bringen würde. Unsere Elf war zwar bemüht aber klare Torchancen waren Fehlanzeige und so mußte man sich nach einem Konter in der 59. Minute das 3:0 einfangen. Dies war natürlich die Entscheidung, vor allem als nur 4 Minuten später der Ball schon wieder im SV-Tor zappelte. Einen indirekten Freistoß klärte unsere Abwehr in die Mitte des Feldes und mit einem Sonntagsschuß stellten die Gastgeber auf 4:0. Jetzt mußte man ein Debakel befürchten, aber immer wieder klärte unsere Torwart S. Preitschaft in höchster Not. Nach guter Vorarbeit von J. Wesnitzer erzielte R. Schmid in der 73. Minute den 4:1 Zwischenstand.  Bis zum Schluß ereignete sich nicht mehr viel, aber es fielen dann doch noch zwei Tore. In der 90. Minute stellte der TSV Dieterskirchen auf 5:1. In der Nachspielzeit betrieb R. Schmid mit dem 5:2 noch Ergebniskosmetik, als er von der Vorarbeit von J. Sebald profitierte und erfolgreich abschloß.