Rückblick Vorbereitung Saison 2019/2020

5 Wochen Vorbereitung liegen hinter unseren Jungs vom SV Trisching. In dieser Zeit wurden die Grundlagen für die neue Saison 2019/20 gelegt. Nach dem schmerzhaften Abgang von Jonathan Schatz zum FC Wernberg (dem wir  auf diesem Wege alles Gute beim FC und in der Bezirksliga  wünschen), war allen von Anfang an bewußt, daß wir diese Lücke nur durch mannschaftliche Geschlossenheit schließen können. Daher hieß es noch enger zusammenzurücken und vor allem im kämpferischen und läuferischen Bereich die Akzente zu setzen. Enorm wichtig war natürlich auch die Verpflichtung von „Ewald“ Flierl von der DJK Dürnsricht, der sich trotz lukrativer Angebote von höherklassigen Vereinen für den SVT entschieden hat. Dass er eine super Verstärkung für uns ist, hat er in allen bisherigen Spielen zur Genüge gezeigt. 

Beim Quadrus-Cup in Schmidgaden bekam es in der Vorrunde mit dem FC Schmidgaden II und den TSV Stulln zu tun. Schon ein wenig überraschend zogen wir ins Finale ein, denn durch das bessere Torverhältnis hatten wir den Favoriten aus Stulln auf Platz 2 verdrängt. Im Finale hielten wir auch hinten die Null und nach dem Sieg im Elfmeterschießen setzten wir uns auch gegen den FC Schwarzenfeld durch und holten somit den 1. Platz bei diesem Turnier.

Anscheinend ist uns dieser Erfolg zu Kopf gestiegen, denn schon eine Woche später kamen wir beim Pokalturnier in Weihern/Stein nur auf dem letzten Platz ins Ziel. Gegen den FC Wernberg II verloren wir 1:2 und gegen die DJK Weiden gab es eine deftige 0:4 Abfuhr.

Daher stand beim nächsten Vorbereitungsspiel gegen die SG Gleiritsch/Trausnitz Wiedergutmachung im Vordergrund. Dies gelang auch durch eine couragierte Leistung mit einem 2:1 Sieg. Schon eine Woche später war wieder ein Kreisligist der Gegner, denn mit den Sportfreunden aus Weidenthal/Guteneck hatten wir eine Spitzenmannschaft zu Gast. Die Gäste waren über 90 Minuten spielbestimmend, aber durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung konnten man bis zum Schluß das 0:0 halten. Ein besonderer Dank gilt hier unserem „Oldie“ Peter Pröls, der sich dankenswerterweise zwischen die Pfosten stellte, da unsere 4 Torhüter aus verschiedensten Gründen nicht spielen konnten.

Als letzten Testspielgegner hatten wir den TUS Hohenburg zu Gast und nachdem wir in der ersten Halbzeit trotz klarer Chancen kein Tor erzielen konnten, war nach dem 1:0 der Bann gebrochen und es wurde noch ein ungefährdeter 5:0 Sieg.

Aber am Sonntag ist Punktspielstart und da zählt die Vorbereitung nichts mehr. Da gilt’s und wir alle hoffen auf einen Dreier unserer Elf zum Punktspielauftakt gegen einen enorm motivierten SC Weinberg.