Rückblick zu den Heimspielen gegen Diendorf

Am letzten Wochenende gab der SV Diendorf mit seinen beiden Seniorenmannschaften seine Visitenkarte in Trisching ab. Mit 6 Punkten konnte die Maximalpunktzahl für den SVT eingefahren werden. Die Reserve bezwang das Spitzenteam aus Diendorf mit 3:2 und unsere Erste feierte einen souveränen 4:0 Erfolg.

 

Es stand natürlich für beide Mannschaften sehr viel auf dem Spiel, denn mit 7 Punkten für Trisching und 9 Punkten für Diendorf waren beide Mannschaften im Tabellenkeller angekommen. Daher galt für beide Vereine die Devise, daß Spiel unbedingt zu gewinnen. Von Anfang an merkte man unserer Elf an, daß sie die Klatsche aus der Vorwoche in Dürnsricht vergessen machen wollte. Aggressiv in den Zweikämpfen und in der Defensive sehr sicher stehend, das zeichnete unsere Mannschaft in dieser Partie aus. 

 

Bereits in der 10. Minute ging unsere Elf mit 1:0 in Führung, als J. Kurz unseren Sturmführer J. Wesnitzer mit einem gescheiten Pass freispielte und dieser zum 1:0 einnetzte. In der 20. Minute wäre eigentlich schon das 2:0 fällig gewesen aber D. Graf konnte einen Abpraller nicht im Tor unterbringen. Aber in der 25. Minute war es dann soweit. Nach einer Ecke verpaßte M. Obendorfer den Torerfolg aber der Ball kam noch zu J. Wesnitzer und dieser vollendete sehenswert zum 2:0. Die nächsten zehn Minuten hatte unsere Elf nicht mehr den Zugriff wie am Anfang des Spiels ohne aber in Gefahr zu geraten. Die nächste Riesenchance hatte dann J. Kurz als er von J. Schatz wunderschön freigespielt wurde den Ball aber nicht im Tor unterbrachte. Besser machte J. Kurz es dann in der 40. Minute als er total überlegt den Ball ins lange Eck zirkelte. Somit ging man mit einer beruhigenden 3:0 Führung in die Halbzeitpause. Ziel war es mit einem weiteren Treffer den Deckel auf die Partie zu machen. Dieser folgte dann sofort in der 46. Minute nach Wiederanstoß. M. Obendorfer wurde auf die Reise geschickt und mit einer butterweichen Flanke auf den 2. Pfosten setzte er D. Graf in Szene und dieser köpfte aus kurzer Entfernung zum 4:0 ein. Damit war die Messe gelesen und es gab noch je eine Torchance auf jeder Seite die aber beide nichts einbrachten. Somit blieb es beim 4:0 was zugleich den Endstand bedeutete. Hervorzuheben ist noch die Leistung von Ersatztorwart Michael Bauriedl, der den rotgesperrten S. Weber mit einer tadellosen Leistung sehr gut vertreten hat. Jetzt heißt es bei der DJK Weihern/Stein mit der gleichen Einstellung etwas Zählbares zu holen, damit man sich langsam aus dem Tabellenkeller herausarbeitet. (Trainer Gerry Lösch)

https://www.fupa.net/galerie/sv-trisching-ii-sv-diendorf-ii-288274/foto1.html

https://www.fupa.net/galerie/sv-trisching-sv-diendorf-288312/foto1.html