Vorbericht Heimspiel SV Seebarn am 06.10.2019

Am Sonntag kommt der aktuell Tabellenletzte SV Seebarn und die Begegnung wird vom Schiedsrichter Jürgen Fleischmann (SV Schwarzhofen) geleitet. Beim Spiel der Zweiten Mannschaft konnte kein Schiedsrichter eingeteilt werden, hierbei ist ausschlaggebend, dass viele Verletzungen und auch Spiele der höheren Spielklassen umbesetzt werden mussten. Die Teams werden sich auf einen Neutralen einigen müssen.

Die Gäste haben bisher einen schlechten Saisonverlauf und konnten nur gegen die Landesligareserve SpVgg Pfreimd II einen Sieg einfahren. Trainer Thomas Voith hat viele Tiefschläge hinnehmen müssen, doch er ist zuversichtlich, dass sein Team in Trisching endlich wieder punkten wird. Sein Torjäger Tobias Ehebauer hat in der letzten Saison 23 Tore für den Aufstieg beigetragen und wird hoffentlich bald seine Torflaute beenden, vielleicht gegen den SV Trisching? Die Mannschaft hat nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen, denn der SVT hat auch so seine Probleme in der bisherigen Saison.

 

Unser SV-Team hat in Pullenried eine 4:1 Klatsche hinnehmen müssen und die Heimreise ohne Punkte angetreten. Mit dieser Leistung und dem Ergebnis war Trainer Gerry Lösch nicht zufrieden. Die Trainingseinheiten wurden verschärft und sehr akribisch durchgeführt. Vor allem wurde der Defensivverbund stark gefordert und wird hoffentlich gegen den SV Seebarn wieder zeigen, dass es schwer ist in Trisching Punkte mitzunehmen. Torjäger Johannes Wesnitzer sowie Kapitän Rainer Schmid haben mit ihren Teamkollegen einiges aufzuarbeiten und wollen ihren treuen Fans beweisen, dass unser SVT das Siegen nicht verlernt hat.

 

Wir wünschen unseren Mannschaften viel Glück und Erfolg in dieser spannenden Begegnung und von den Zuschauern volle Unterstützung und Anfeuerung zum Sieg.