Vorbericht Heimspiel gegen SpVgg Pfreimd II am 22.09.19

Am Sonntag empfängt der SV Trisching/Rottendorf die Landesligareserve SpVgg Pfreimd II und die Begegnung wird vom Schiedsrichter Robert Rem (SV Leonberg) geleitet.

Die Gäste mussten am letzten Wochenende im heimischen Stadion eine 1:5 Schlappe gegen den wiedererstarkten SV Haselbach hinnehmen. In den letzten fünf Punktspielen konnte die SpVgg Pfreimd zweimal als Sieger vom Platz gehen und musste hierbei 18 Gegentore hinnehmen. Trainer Stefan Weinzierl ist mit den bisherigen Leistungen seiner Mannschaft nicht zufrieden und wird in Trisching erstmal seine Defensive verstärken. Der Angriff der SpVgg Pfreimd II hat noch nicht so richtig gezündet, denn mit nur 9 Toren in 8 Punktspielen kann man nur von Ladehemmung sprechen. Die Landesligareserve wird in Trisching sich hauptsächlich gegen den aggressiven Sturm wehren müssen und im Laufe der Begegnung immer wieder mit Nadelstichen versuchen erfolgreich zu sein. Hauptaugenmerk vom Trainer Stefan Weinzierl ist es den Sturm um Johannes Wesnitzer und Rainer Schmid einzudämmen und mit mindesten einen Punkt die Heimreise anzutreten.

Unser SV.-Team hat am letzten Wochenende Charakter im Derby gezeigt und verdeutlicht was erreicht wird, wenn man als entschlossene Mannschaft den Wettbewerb bestreitet. Mit den beiden Torschützen Johannes Wesnitzer und Rainer Schmid im Angriff hat die gegnerische Abwehr seine Mühen. Trainer und Mannschaft könnten mit breiter Brust gegen die Landesligareserve Pfreimd II antreten, doch der Derby-Sieg hat auch einen Wermutstropfen hinterlassen durch den Ausfall vom Stammkeeper Sandro Weber. Das Team muss in dieser Partie nachlegen um die untere Tabellenregion baldmöglichst verlassen zu können. Mit einem einem Sieg vergrößert sich der Vorsprung auf den Relegationsplatz und am nächsten Wochenende muss man zum wankelmütigen SV Pullenried.

Wir wünschen unserer 1. Mannschaft viel Glück und Erfolg in dieser schwierigen Begegnung und von den Zuschauern volle Unterstützung und Anfeuerung zum Sieg!