Vorbericht zum Spiel gegen den TV Nabburg

Der SV Trisching/Rottendorf begrüßt den TV Nabburg sowie Schiedsrichter Rony Berger (SV Altendorf) im heutigen Punktspiel.

 

Der TV Nabburg unterlag am letzten Wochenende der SG Niedermurach/Pertolzhofen mit 0:1, diese Niederlage war aufgrund der läuferisch und besserem kombinieren der Gäste nicht unverdient. Trainer Walter Bauer wird sein Team auf die Gefährlichkeit des Trischinger Kapitäns Jonathan Schatz hinweisen, sowie den Wirkungskreis des bisherigen Torjägers Johannes Wesnitzer einschränken wollen. Hierbei wird er selbst auf die Torgefährlichkeit seiner Stürmer Vaclav Sklenar und Jan-Luca Hartig setzen. Im Hinspiel hat man den Gastgeber mit einem kampfbetonten Spiel noch mit 2:1 geschlagen, doch jetzt ist der SVT seit 4 Spielen in Folge ohne Gegentreffer und ungeschlagen, dass will das Team aus Nabburg im heutigen Spiel ändern.

 

Mit der Brust von 4 Spielen in Folge ohne Gegentreffer und ungeschlagen, heißt es im letzten Heimspiel vor der Winterpause alle Kräfte zu mobilisieren, denn die Verletztenmisere ist noch nicht beendet. Gegen den TSV Stulln II musste Trainer Gerry Lösch auf wichtige Spieler verzichten und konnte hierbei auf den Kader der Reservemannschaft zurückgreifen. Im Spiel gegen den TV Nabburg ist eine deutliche Steigerung als gegen den TSV Stulln II notwendig um mindestens einen Punkt, wenn nicht sogar die volle Punktausbeute im heimischen Stadion zu behalten. Der Abwehrblock um Rainer Schmid und Markus Oefner wird einiges zu tun haben und kann nur durch aggressive und zweikampfstarke Unterstützung ihrer Mitspieler die Angriffsbemühungen des TV Nabburg stoppen.

 

Wir wünschen unserem Team die bestmögliche Punktausbeute und allen Zuschauern eine spannende und faire Begegnung. (Jürgen Altmann)