Vorbericht zum Wochenende

Der SV Trisching/Rottendorf  begrüßt die Mannschaften des SV Diendorf sowie den Unparteiischen Alois Bösl (SpVgg Schönseer Land 2012).

 

Der SV Diendorf hatte am letzten Wochenende den SC Kreith/Pittersberg mit 2:0 geschlagen und sich somit ein Polster auf den Tabellensechsten SV Leonberg gesichert. Die Begegnung fand hauptsächlich im Mittelfeld statt und die Diendorfer nutzten die wenigen Chancen zum Sieg. Trainer Udo Braunschläger konnte dennoch nicht zufrieden sein, denn bei besserer Chancenverwertung wäre ein höherer Sieg möglich gewesen. Der SV Diendorf wird mit dem Selbstbewusstsein antreten, dass der SV Trisching Rottendorf zwar angeschlagen ist,  es jedoch ein schweres Spiel werden wird, um die volle Punktausbeute einfahren zu können.  Denn mit einem Sieg und einer Niederlage von Pfreimd II gegen den SV Fischbach könnte man sich den vierten Tabellenplatz ergattern.

 

Unser Team hat in den letzten Spielen einige Federn lassen müssen, denn die verletzungsbedingten Ausfälle wichtiger Spieler konnte man nicht kompensieren. Trotz Verletzungsmisere wird Trainer Lösch und seine Elf alles geben, um in den letzten beiden Begegnungen noch zu punkten. Das gesteckte Ziel in der Rückrunde kann zwar nicht mehr erreicht werden, doch die 1:0 Hinspielniederlage in Diendorf könnte vielleicht wettgemacht werden.  Unser Team wird alles versuche, um den Gast ohne Punkte die Heimreise antreten zu lassen. Hierfür ist aber von allen Akteuren vollste Einsatzbereitschaft, immenses Laufpensum und konsequente Zweikampfführung notwendig. Dann kann es mit dem Sieg im letzten Heimspiel der Saison 2017/2018. funktionieren. (Jürgen Altmann)