Vorbericht zum Wochenende

Der SV Trisching/Rottendorf  begrüßt die Mannschaften des SV Haselbach sowie Schiedsrichter Robert Prasch (SC Kleinwinklarn), für die Reservemannschaft ist aufgrund Schiedsrichtermangel wieder kein Schiedsrichter eingeteilt.

 

Der SV Haselbach setzte sich zwar am Sonntag gegen den Tabellenzweiten SG Pertolzhofen/Niedermurach mit 2:0 durch, musste jedoch am Feiertag zur SG Silbersee und verlor 1:0 in Treffelstein. Die Gäste konnten bei der SG Silbersee nach dem Platzverweis von Andreas Graf (Silbersee) die Überzahl nicht ausspielen und wurden in der 36. Minute mit den 1:0 Siegtreffer bestraft. Trainer Daniel Bohnert kann mit dem Auftreten gegen Silbersee nicht zufrieden sein und wird seine Elf so einstellen, dass beim SV Trisching/Rottendorf eine schwierige Partie ansteht. Denn durch die zwei Siege in Folge des SVT ist es kein zuckerschlecken dort Punkte zu holen, hat man doch in der letzten Saison nur einen Punkt ergattert.

 

Durch die zwei Siege in Folge kann unser Team gegen den SV Haselbach mit Selbstvertrauen auftreten. Trainer und Mannschaft sind in den letzten Tagen näher zusammengerückt und haben sich endlich wieder im Mittelfeld festgesetzt. Doch mit dem SV Haselbach kommt ein Gegner gegen den wir immer unsere Schwierigkeiten hatten. Besonders wird man auf die Torschützen Jakob Masek und Lukas Böhm aufpassen müssen. Das junge SVH-Team wird unserer Elf sehr viel Laufarbeit und intensives Zweikampf- u. Stellungsspiel abverlangen. Kapitän Jonathan Schatz und seine Mannen sind gewappnet und versuchen gegen den SVH mit Nadelstichen in der Offensivbewegung einige Torchancen zu erarbeiten um die gegnerische Abwehr zu überlisten. Stürmer Johannes Wesnitzer sowie Dominik Graf wollen unseren SVT auf die Siegerstraße bringen.

 

Wir wünschen unseren Teams die bestmögliche Punktausbeute und allen Zuschauern spannende und faire Begegnungen. (Jürgen Altmann)