Vorbericht zum Wochenende

Am Muttertag müssen unsere Mannschaften beim SV Haselbach spielen und die Begegnungen werden von den Unparteiischen Karl-Heinz Saur (TSV 1880 SAD) und Josef Lottner (SV Altendorf) geleitet.

 

Der SV Haselbach musste am letzten Wochenende eine 6:0 Schlappe gegen den Mitaufstiegsaspiranten SG Niedermurach/Pertolzhofen hinnehmen. Mit dieser Niederlage kann sich Trainer Daniel Bohnert nicht anfreunden. Sein Team muss gegen den SVT gewinnen, um am letzten Spieltag die Chance auf den Aufstieg in die Kreisliga wahren zu können.  Aktuell ist der SVT zwar in einer schweren Verfassung, doch ein angeschlagener Gegner ist nicht zu unterschätzen.  Der SV Haselbach wird den Wirkungsradius von Jonathan Schatz einschränken und mit schnellen Tempogegenstöße erfolgreich das Spiel beenden.

 

Der SV Trisching/Rottendorf konnte in den letzten vier Punktspielen keinen Sieg einfahren und muss nun zum Aufstiegsaspiranten SV Haselbach. In der Vorrunde musste man sich trotz sehr guter Leistung eine 1:0 Niederlage hinnehmen. Die Ausgangssituation für das Rückspiel ist schwieriger, muss man doch auf einige Akteure verzichten. Trotzdem wird unsere Mannschaft mit Einsatzwillen, Kampfbereitschaft und Laufbereitschaft aller Mannschaftssteile Paroli bieten. Trainer und Mannschaft geben ihr Bestes und werden alles Mögliche versuchen um das letzte Auswärtsspiel der Saison erfolgreich zu beenden. Vielleicht kann sich unser SVT lange Zeit den Anstürmen des SV Haselbach erwehren und eventuell haben wir auch das notwendige Glück am Muttertag einen Punkt zu ergattern. (Jürgen Altmann)