Rückblick SV Diendorf 2. Herrenmannschaft

Am vergangenen Sonntag ging es gegen den SV Diendorf 2. Das Spiel galt schon im Vorfeld als das schwerste dieser Saison und als Entscheidungsspiel um die Meisterschaft.
Unsere Mannschaft war dementsprechend hoch motiviert. 

Doch das Spiel wurde von Anfang an durch die Heimelf bestimmt. Der SVT 2 fand nur schwer ins Spiel. Und so kam es zu den ersten größeren Chancen für SV Diendorf 2. In der 11. Min fiel dann folgerichtig auch das 1:0, nachdem ein weiter Ball von der SVT Abwehr unterschätzt wurde und nicht mehr geklärt werden konnte.
Erst nach diesem 1:0 Rückstand ging ein Ruck durch die Mannschaft und es wurde offensiver gespielt. Auch die Absprache in der Defensive klappte besser. Es folgten einige gute Möglichkeiten das Spiel auszugleichen, die leider vergeben wurden. Nach einem steilen Pass in die Spitze auf T. Köppchen, ging der Diendorfer Verteidiger etwas ungeschickt in den Zweikampf und brachte den schnelleren Angreifer im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Heinrich Eichenseer entschied richtig auf Strafstoß. Der gefoulte Spieler verwandelte souverän selbst zum 1:1.
Spätestens mit dem Ausgleich fand ein Spiel auf Augenhöhe statt mit Chancen auf beiden Seiten.
Doch es gelang unserem SVT 2 leider nicht noch vor der Halbzeit in Führung zu gehen. 

Die zweite Halbzeit wollte unsere Mannschaft nutzen das offenen Spiel für sich zu entscheiden. Doch es kam anders. In der 47. Min unterlief unserem sonst souveränen Schlussmann ein kapitaler Fehler, der auf dieser Position nun mal meistens mit einem Gegentor bestraft wird. Der eigentlich schon sicher geglaubte Ball kam wieder frei und wurde vom lauernden M. Schlagenhaufer (SV Diendorf) eiskalt ausgenutzt. Es galt also schon wieder früh in der Halbzeit einem Rückstand hinterher zu laufen.
Doch der SVT 2 gab nicht auf und versuchte gemeinsam den Fehler wieder gut zu machen.
In dem nun sehr offensiv ausgerichteten Spiel, drückte der SVT die Heimelf in ihre eigene Hälfte um doch noch den Ausgleich zu erzwingen. Dieser Situation war es dann auch geschuldet, dass ein Konter durch den SV Diendorf genutzt wurde und zum 3:1  (69 Min.) erhöht wurde. 

Der SVT 2 bewies Moral und spielte weiter nach vorn. Es entwickelte sich eine heiße Schlussphase. Nach weiten Ball von M. Hübschmann über die Abwehr, war T. Köppchen erneut schneller am Ball und überlupfte den herauslaufenden Torwart. In den letzten 5 Min wurde alles versucht doch noch einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Leider blieben die nun zahlreichen Freistöße ohne zwingende Torchance. Das intensiv geführte Spiel zeigte ebenfalls seine Spuren und zum Schluss fehlte die Kraft.

Am Ende war die Niederlage auf Grund der schlechteren Chancenverwertung in der 1. Halbzeit berechtigt. (Trainer Martin Hübschmann)

 

Bildergalerie: https://www.fupa.net/liga/cham-schwandorf-b-klasse-5