Rückblick A-Jugend gegen (SG) TSV Falkenstein am 11.10.2019

Am letzten Freitag hatte unsere A-Jugend den Spitzenreiter (SG) TSV Falkenstein zuhause und die Begegnung wurde vom Unparteiischen Ralf Waworka (SC Kleinwinklarn) geleitet.

Durch das Vorverlegen der Begegnung erhoffte sich Trainer Altmann eine bessere Chance den Gegner auf dem kleinen B-Platz in Trisching in Bredouille zu bringen. Doch der Gast kam besser damit zurecht und zeigte unserer Jugend, wie man auch auf einem kleineren Platz aggressiv und passsicher sein Spiel aufziehen kann. So musste unser Team in der ersten Halbzeit bereits nach 21. Minuten den 1:0 Führungstreffer von Falkenstein hinnehmen. Unsere Elf hatte einige Schwierigkeiten gegen die Angriffe von Falkenstein, insbesondere von den Torjäger Josef Reichhart in Griff zu bekommen und so erhielt man in der 43. Minute bereits den zweiten Gegentreffer und ging mit einem 2:0 Rückstand in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause wurden die Fehler angesprochen und die Spieler motivierten sich, dass noch nicht das Spiel zu Ende ist. Mit neuem Elan und Umstellung auf eine Dreierkette ging die zweite Halbzeit los. Gleich nach Wiederanpfiff bekamen wir unsere erste Chance, doch man konnte die Hintermannschaft nicht ins Hintertreffen bringen. Postwendend kam der Konter zum zwischenzeitlichen 3:0 und man musste weiterhin dem Rückstand hinterherlaufen. Der Gast erzielte dann im Zeitraum von 9. Minuten nochmals drei Tore, welche wir ihnen tatkräftig aufgelegt haben. Unser Team gab jedoch nicht auf und hat immer wieder versucht zum Torabschluss zu kommen. So bekam man in der 83. Spielminute einen Strafstoß zugesprochen und unser Torjäger Felix Wifling konnte den Ehrentreffer zum 1:6 erzielen. In den Schlussminuten schoss der Gast noch das 7:1 und man verlor zuhause deutlich.

Wir haben einen herben Schlag hinnehmen müssen, doch eines konnte man deutlich erkennen, dass der Zusammenhalt der Mannschaft trotz dem Debakel während dem Spiel wirklich gegeben ist. Jeder hat sein bestmögliches gegeben, doch der Gegner war einfach an diesem Tag nicht zu schlagen. Trainer und Team hofft weiterhin eure Unterstützung für die Restsaison zu haben und will im nächsten Spiel wieder einen Erfolg erreichen.