Rückblick

Am vergangenen Sonntag hatten wir zum Lokalderby unseren Nachbarn von der DJK Dürnsricht-Wolfring zu Gast. Nach einer umkämpften Partie endete die Partie mit einem 1:1 Unentschieden.

 

Bei guten Platzverhältnissen und einer stattlichen Zuschauerkulisse ließ der Gast aus Dürnsricht von Anfang an erkennen, daß sie die schmerzhafte Hinspielniederlage unbedingt wettmachen wollen. Die DJK war spritziger, schneller, frischer und gedanklich immer einen Schritt voraus. In dieser Phase hatten wir auch schon zwei gelbe Karten hinzunehmen (Neuer Flo und Kurz Chris). Vielleicht lag es auch an der Zeitumstellung, daß unsere Mannschaft diese 20 Minuten benötigte um sich auf die Spielweise der DJK einzustellen.  

Jetzt waren wir im Spiel drin und hatten einige gute Chancen, die wir aber leider nicht in einen Führungstreffer ummünzen konnten. Die größte Chance hatte nach 25 Minuten Jonathan Schatz als er nach einem weiten Ball sich im 16m Raum gekonnt durchsetzte aber sein Schuß haarscharf am langen Pfosten vorbeistrich. Die DJK war aber auch immer wieder gefährlich und ihr Sturmführer Lobinger Fabian  war ein ständiger Unruheherd im Sturmzentrum.

 

Gleich nach der Halbzeit stand urplötzlich unser „6er“ Neuer Flo alleine vor TW Schmidt, brachte aber den Ball nicht im Tor unter.

Aber schon kurz darauf die Führung für unseren SVT. Nach einem weiten Einwurf von Niedermeier Chris drang Jonathan Schatz in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Jonathan verwandelte dann den Elfmeter in gewohnt sicherer Manier zur 1:0 Führung für unseren SVT. Ab jetzt wurde es ein richtiges Derby,  mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln wurde um jeden Zentimeter Boden gekämpft. Glück für uns, daß nach einer Ecke Lobinger Fabian mit einem satten Knaller am Pfosten scheiterte. Eine Viertelstunde vor Schluß die Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen, aber der Kopfball von Michael Obendorfer ging nicht ins Tor der DJK und auch das Nachsetzen von Dominik Graf half nichts.

So kam es wie es kommen mußte, denn 10 Minuten vor Schluß kam die DJK zum 1:1 Ausgleich als Maximilian Schrott überlegt zum 1:1 einschoß. Trotzdem gab es noch zwei gute Chancen für uns, aber leider scheiterte einmal Jonathan Schatz am Pfosten und Andreas Neidl hatte nach einem überlegten Rückpaß von Jonathan Schatz das 2:1 auf dem Schlappen, aber er verzog.

So blieb es beim 1:1 Unentschieden, daß mit ein wenig Glück auch ein Heimsieg für den SVT hätte werden können. (Gerry Lösch)