Vorbericht Spiel gegen SG 1. FC Schwandorf/Ettmannsdorf III

Der SV Trisching Rottendorf empfängt morgen die SG FC Schwandorf I/Ettmannsdorf III. Das Spiel wird von Schiedsrichter Luca Heining (SpVgg Pfreimd) geleitet.

 

Unser Team hat vor der morgigen Begegnung nur ein Vorbereitungsspiel in Moosbach bestreiten können. Trainer und Kapitän haben in den letzten Trainingseinheiten vehement darauf hingewiesen, dass es nur mit Zusammenhalt, Laufbereitschaft und Einsatzwillen aller Akteure etwas zu erreichen gibt. Das Team ist gefordert und wird alles versuchen um die Hinspielpleite von 4:0  in einen eventuellen Erfolg umzumünzen. Mit der SG FC Schwandorf I/Ettmannsdorf III kommt der führende Torschütze Damian Huf (22 Treffer), der unserer Defensive sicherlich alles abverlangen wird. Wir müssen aus einer sicheren Defensive versuchen den Gegner mit Nadelstichen ins Hintertreffen zu bugsieren, um einen Punkt zu gewinnen, oder sogar die volle Punktzahl im eigenen Stadion einzufahren.

 

Auszug aus der Tagespresse " Der Neue Tag" vom 17.03.2018

"Unsere Vorbereitung war sehr bescheiden, aber so ist es vielen Vereinen ergangen", ist Trischings Trainer Gerry Lösch skeptisch. Gegen die Schwandorfer SG sieht er sein Team als krassen Aussenseiter, dennoch will sich der SV so teuer wie möglich verkaufen. Alles andere als eine Niederlage, wäre für Lösch eine große Überraschung. Eine stichhaltige Prognose über den Leistungsstand seiner Truppe kann auch der sportliche Leiter der Gäste, Christian Rinn, nicht abgeben, denn viele Faktoren trugen zu einer holprigen Vorbereitung bei. Ziel der SG ist es, in Trisching einen gelungenen Start hinzulegen.