Vorbericht zum Spiel gegen die DJK Dürnsricht Wolfring

Der SV Trisching/Rottendorf  begrüßt am Sonntag im Derby die Mannschaften der DJK Dürnsricht Wolfring sowie die Unparteiischen Atas Sükrü (ASV Fronberg) und Robert Prasch (SC Kleinwinklarn).

 

Die Mannen von Trainer Georg Winkler hatten in der Vorbereitung bereits einige Testspiele absolviert, hierbei konnten verschiedene Mannschaftsvarianten eingeübt werden. Die Spieler des DJK Dürnsricht/Wolfring sind angespannt und werden den Tabellennachbarn aus Trisching nicht unterschätzen, hatte man doch die erste Pflichtspielbegegnung im heimischen Stadion mit 0:3 verloren. Trainer Georg Winkler wird sein Team auf ein schwieriges Spiel mit sehr viel Laufbereitschaft und Kampfgeist des Gegners einstellen. Denn die Niederlage des SV Trisching gegen die SG Schwandorf I/Ettmannsdorf III war zwar zu erwarten, aber dennoch sagt es nichts über die mentale Verfassung der Spieler aus, hatten sie doch nur ein Vorbereitungsspiel vor dem Nachholspiel.

 

Unser Team musste am letzten Wochenende unter schwierigen Wetter- und Platzverhältnissen das Nachholspiel gegen den FC SAD/SC Ettmannsdorf III bestreiten. Für Trainer Gerald Lösch und Kapitän Jonathan Schatz war diese Partie aufschlussreich über den physischen und mentalen Zustand ihres Teams. Gegen diesen Gegner konnte man den Zusammenhalt, Laufbereitschaft und Einsatzwillen aller Akteure beobachten und mit akribischer Arbeit in den Trainingseinheiten vorm Derby, die wesentlichen Fehler des letzten Spiels abstellen. Das Team ist gefordert und wird alles versuchen um im Derby die DJK Dürnsricht/Wolfring ohne Punktausbeute den Heimweg antreten zu lassen. Dafür benötigt  unser Team vollste Konzentration und Einsatzwillen aller Spieler in der Mannschaft sowie ihren Fans an der Seitenlinie. (Jürgen Altmann; Abteilungsleiter SV Trisching)

 

Auszug aus der Tagespresse " Der Neue Tag" vom 24.03.2018

 

In Trisching freuen sich alle auf den Derby-Kracher, wohlwissend dass die DJK alles versuchen wird, die Hinspielniederlage auszubügeln. SV Trainer Gerry Lösch sieht die DJK aufgrund ihrer Erfahrung im Vorteil. "Wir müssen unsere From aus der Vorrunde erst noch finden, doch bange machen gilt nicht. Mindestens einen Punkt wollen wir in Trisching behalten" sagt Lösch, dessen Mannschaft sich von selbst aufstellt. DJK Trainer " Girgl" winkler sieht die schwierige Vorbereitung locker, denn schließlich erging es anderen Mannschaften genauso. In Trisching will die DJK die Hinspielniederlage wettmachen und mit einem Dreier in die Rest-Rückrunde starten. 

 

Wir wünschen unseren Teams die bestmögliche Punktausbeute und allen Zuschauern eine spannende und faire Begegnung.