Kontakt

Adresse:

Am Sportplatz 2

92546 Schmidgaden-Trisching

 

Telefon:

Im Sportheim: 09438 233



Deutschland

Ansprechpartner:
Christine Wesnitzer
ch1773we@googlemail.com

 

Steckbrief

Gründungsjahr:                                                              1966

Vereinsfarben:                                                                gelb/schwarz

Mitgliederzahl:                                                               380

Abteilungen:                                                                    Fußball/Gymnastik/Nordic Walking

Schiedsrichter:                                                               Altmann Jürgen

                                                                                            Kneißl Josef

                                                                                            Lehmeier Fabian

                                                                                            Schießlbauer Bastian

Email-Kontakt

Senden Sie uns eine Nachricht

Chronik

Am Freitag, 05. August 1966 trafen sich im Gasthaus Kraus (heute Bäckerei Ritz) 60 Fußball Begeisterte, um einen Sportverein zu gründen. Ein Name wurde bei dieser Versammlung noch nicht festgelegt.

Die Gründungsversammlung erfolgte am 17. September 1966. Diese wurde von Willi Deichl geleitet.

Dabei wurde folgende Vorstandschaft gewählt:

1. Vorsitzender:                         Josef Meier

2. Vorsitzender:                         Alfons Deichl

1. Kassier:                                     Johann Altmann

2. Kassier:                                     Franz Delling

1. Schriftführer:                        Johann Pröls (Nabburger Straße)

2. Schriftführer:                        Rudolf Langer

Ausschussmitglieder: Josef Luber, Adolf Rehorz, Johann Schmatz und Otto Obendorfer.

Im November 1966 wurde mit Manfred Hofmann aus Nabburg der erste Trainer in der Vereinsgeschichte verpflichtet. 

Das Sportgelände "Am Bach" war von Anfang an als Übergangslösung angesehen worden. 

Im Jahre 1969 fand man direkt an der Staatsstraße 2040 in Richtung Amberg ein geeignetes Gelände. Hier ist der Verein noch heute beheimatet.

Nach nur drei Jahren war es dann 1972 soweit, der damalige Pfarrer BGR Josef Gmeiner konnte dem Gelände den kirchlichen Segen erteilen.

Unter der Leitung von Martha Reimer bildete sich im Mai 1976 eine Sparte Frauengymnastik. Bei der Gru?ndung geho?rten ihr 28 Frauen an.

2003 wurde unter der Fu?hrung von Edith Schatz die Sparte Walking gegru?ndet.

 

Die Gru?ndungsmitglieder

Diese Männer haben am Freitag, 05. August 1966 den SV Trisching gegründet. Ihr Idealismus war es, dass es diesen Verein gibt.

Altmann Johann +

Altmann Josef +

Altmann Ludwig +

Bauer Georg

Birner Johann

Bücherl Andreas

Deichl Alfons

Deichl Josef +

Deichl Willibald +

Delling Franz

Dellling Josef

Dembianny Günther

Heil Werner

Hierl Johann

Horn Herbert

Kraus Edmund +

Luber Albert +

Luber Albert

Luber Andreas +

Luber Josef

Langer Rudolf

Meier Josef +

Obendorfer Konrad +

Obendorfer Leonhard

Obendorfer Otto +

Pröls Johann

Pröls Josef

Pröls Josef

Ries Alfons

Schanderl Andreas

Schanderl Johann

Scharf Johann

Schatz Josef +

Schatz Michael +

Schmatz Johann

Simchen Herbert

Süßmann Heinz

Wisgickl Andreas

Wisgickl Josef

 

Die Ehrenmitglieder 

Josef Altmann +

Alfons Deichl

Josef Meier (Ehrenvorstand) +

Johann Pro?ls (Nabburger Straße)

Georg Schanderl 

Trainer

Seit der Saison 2017/2018 trainiert Gerald Lösch die Mannschaft.

Von 2013 bis 2017 wurde  die Mannschaft von Martin Heimler als Spielertrainer betreut. Unter seiner Leitung gelang auch der Aufstieg in die Kreisklasse und die Sicherung der Klasse. Es wa?re fast der Durchmarsch in die Kreisliga gelungen.

Seine Vorga?nger waren Marco Krakowczyk, Erich Kraus, Rainer Kochherr, Manfred Amode, Berthold Ries, Ludwig Heuberger, Josef Matura, Rainer Wiedenbauer, Adolf Go?tz, Martin Ries, Eduard Pro?ls, Wolfgang Rehorz, Wolfgang Hahn, Josef Schießlbauer, Lothar Luber, Karl Ko?lbl, Josef Hauer, Dieter Popp, Georg Brunner, Georg Neidl, Rudolf Mu?ller, Klaus Amschler, Helmut Scheibengraber, Manfred Hofmann.

Den gro?ßten Erfolg unter ihnen hatten ohne Zweifel Lothar Luber mit der Meisterschaft in der C-Klasse 1986/87 und Martin Heimler mit der Meisterschaft in der A-Klasse